Marmor reinigen und pflegen

Marmor überzeugt durch seine natürliche Ästhetik und seine Zeitlosigkeit. Beim Reinigen und Pflegen von Marmor sollten einige wichtige Punkte beachtet werden, um  die Optik und den Glanz möglichst lange unverändert zu erhalten.

Mamor ist ein kristallisiertes Kalkgestein und ist im Erdinnneren durch Druck und Hitze enstanden. Im reinen Zustand ist der Marmor weiß (Carraramarmor), durch Oxide verschiedener Metallsalze wird er jedoch unterschiedlich gefärbt. Marmor zählt wie alle Kalkgesteine zu den mittelharten Natursteinen und ist säureempfindlich. Verwendung findet Marmor im Innenausbau als Boden- und Treppenbelag sowie als Fliese. Auch im Sanitärbereich (z.B. Waschbecken) und Küchenbereich (Arbeitsplatten) wird Mamor eingesetzt, wovon aber aufgrund der Säureempfindlichkeit abzuraten ist. Schon Wein und Zitrusfrüchte können dem Marmor erheblich schaden.

Der Naturstein Marmor ist in verschiedenen Sorten und Qualitäten erhältlich, kann grob-, feingeschliffen oder poliert sein und unterschiedlichste Muster aufweisen.

Achtung: Marmor ist extrem Säureempfindlichkeit. Auch der oft zu findende Tipp mit Zitronenschalen zu reinigen führt zu Materialschäden.

Die Anwendung von alkalischen Produkten, z. B. Schmierseife, kann auf poliertem Marmor zum Glanzverlust und “stumpfen” Oberfläche führen. Teilweise können Fette und Öle auf Marmorplatten zu Fleckenbildung (Einwanderung) führen. Auch eingetragenes Regen- oder Schneewasser (z. B. durch Schuhwerk), kann den Glanz der Oberfläche und die Farbtiefe verschwinden lassen.

Reinigung und Pflege

Erstreinigung / Grundreinigung:

Auf die Verwendung von sauren Reinigern sollte wegen der starken Säureempfindlichkeit nach Möglichkeit verzichtet werden. Können Zementschleier durch alkalische (pH-Wert 10-12) Fußbodengrundreiniger und Mechanik nicht entfernt werden, müssen saure Reiniger (Sanitärreiniger oder Zementschleierentferner) stark verdünnt werden und sollten nur sehr kurz einwirken. Boden vorher gut vorwässern, anschließend sollte mehrmals mit klarem Wasser nachgewischt werden.

Einpflege:

Polierter Marmor wird in der Regel nicht mit Wachs- und Kunststoffdispersionen eingepflegt. Das Aufbringen von Steinpflege-Dispersionen verbessert auf naturbelassenen bzw. geschliffenen Oberflächen das Oberflächenbild, die Farbtiefe und die Durchführung der Unterhaltsreinigung. Auch die Trittsicherheit kann durch den Einsatz von Steinpflege-Dispersionen verbessert werden.

Unterhaltsreinigung:

Meist ist die Anwendung von Neutralreinigern, Alkoholreinigern oder speziellen Fußbodenreinigern völlig ausreichend. Ähnliches gilt für eingepflegte Marmorbeläge, wobei teilweise auch die Anwendung eines Wischpflegemittels geeignet ist, da dies einem schnellen Auslaugen des Pflegefilmes entgegen wirkt. Auf naturbelassenen bzw. geschliffenen Marmoroberflächen empfiehlt sich bevorzugt der Einsatz von Wischpflegemitteln. Eine Verbesserung des Oberflächenbildes von Marmor (wie auch andere kalksteinhaltige Böden), kann durch die Steinkristallisation erreicht werden. Mit Produkten auf der Basis spezieller Kieselsäuren findet eine chemische Oberflächenreaktion statt, die die Belagsoptik und Lebensdauer deutlich verbessert.

Reiniger

One thought on “Marmor reinigen und pflegen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *