Graffiti professionell entfernen mit Graffitientferner

Ob Graffitis Kunst oder Schmierereien sind, sei einmal dahingestellt. Fakt ist, dass Graffitis oft unerwünscht und ohne Zustimmung der Eigentümer als Sachbeschädigung anzusehen sind.  Es ist verständlich, dass jeder Geschädigte diese Schmierereien schnell und kostengünstig wieder loswerden möchte.

Von Experimenten mit irgendwelchen Mitteln wird aber dringend abgeraten. Besser, man verwendet direkt einen professionellen Graffiti-Entferner. Diese Reiniger sind auf Sprühlacke und Filzstift auf Oberflächen wie Aluminium, Glas, Metall und Fliesen abgestimmt. Ob auf Wagons, Haltstellenhäuschen, Zigarettenautomaten, Telefonzellen, Verkehrsschilder, Firmenschilder, Garagentore, Schaufensterscheiben oder Anhänger – professionelle Graffiti-Entferner entfernen schnell und sauber sämtliche Farbschmierereien.

Die Anwendung ist kinderleicht: Einfach den Graffiti-Entferner unverdünnt mit einem Tuch oder einer Bürste auftragen, einige Minuten einwirken lassen und mit reichlich Wasser abwaschen oder mit einem Hochdruckreiniger absprühen.

Graffiti-Entferner eignen sich darüber hinaus, um Kaugummi oder Klebstoffreste von textilen Oberflächen zu entfernen, beispielsweise von Fahrzeug-Sitzen.

Spezialreiniger zur Beseitigung von Graffiti und Farbschmierereien enfernen schnell und sauber Graffitis, Farb- und Filzstiftschmierereien und dünnschichtig aufgetragene einkomponentige Sprühlacke von Aluminium, Metall (Wagons,  Haltestellenhäuschen, Telefonzellen, Zigarettenautomaten), Glas, Außen- und Innenflächen von Verkehrsmitteln, Verkehrsschilder und Fliesen. Ebenfalls zum lösen von Kaugummi- und Klebstoffresten von textilen Oberflächen geeignet. Hinweis: Materialien vor Anwendung auf Farbechtheit überprüfen.

Wasserlose Urinale: Mit Sperrflüssigkeit Gerüche verhindern

Wasserlose Urinale kommen ohne Spülvorrichtung und natürlich auch ohne Wasser zum Spülen aus. So können Sie bei diesen Urinalen nicht nur beim Anbringen auf die Installation von Zuleitungen für das Spülwasser verzichten, was häufig bei Neubauten auch zu Kosteneinsparungen bei der Installation führt. Auch Reparaturen der Spülanlagen gehören bei einem wasserlosen Urinal der Vergangenheit an, da diese erst gar nicht vorhanden sind. Da wasserlose Urinale ohne Wasser auskommen, erlauben diese innovativen Sanitärartikel in der Regel auch Einsparungen bei den Gebühren für Wasser und Abwasser, wohl mit ein Grund, warum die wasserlosen Urinale inzwischen häufiger als früher in öffentlichen Toiletten zu finden sind.

Auf dem Markt gibt es heute verschiedene wasserlose Urinale, für die Sie sich beim Kauf und der Installation entscheiden können. Im Allgemeinen lassen sich die vorhandenen Urinale in zwei Kategorien einteilen. Das sind zum einen die wasserlos arbeitenden Urinale, die mit einer Sperrflüssigkeit arbeiten und zum anderen jene Modelle, die ohne eine solche auskommen. Bei den Modellen mit Sperrflüssigkeit dient diese als Geruchsverschluss. Die spezielle Sperrflüssigkeit ist bei diesen Urinalen leicher als Urin, so dass dieser unter der Flüssigkeit einfach wegsickert.

Die Modelle, die ohne eine absperrende Flüssigkeit auskommen, arbeiten meist mit hydrostatischen Auftriebskörpern. Die hydrostatischen Auftriebskörper erlauben dabei ein Abfließen des Urins und sie verschließen im Anschluss an das Abfließen wieder den Siphon des Urinals, indem die hydrostatischen Auftriebskörper gegen eine Gummilippe drücken.

Sperrflüssigkeit hält wasserlose Urinale geruchlos und hygienisch einwandfrei. Die biologisch abbaubare Sperrflüssigkeit ist leichter als Urin und schwimmt als Trennschicht über dem Urin und bildet so den perfekten Geruchsverschluss.

Anwendung / Dosierung
Es sind die Angaben der Gerätehersteller zu beachten. Die Flüssigkeit muss regelmäßig nachgefüllt bzw. ersetzt werden.

Wasserlose Urinale sind wirtschaftlich, geruchsarm, hygienisch und ohne Wasserverbrauch.

Bei Reinigung des Urinals mit unserem Sanitärreiniger wird die Qualität der Sperrflüssigkeit nicht gemindert und Ergänzungs- und Austauschzeiten nicht beeinflusst.

Edelstahl reinigen und pflegen

Nichtrostender („rostfreier“) Edelstahl enthält einen hohen Anteil an Chrom, durch den sich in Verbindung mit Luftsauerstoff eine schützende und dichte Passivschicht aus Chromoxid an der Werkstoffoberfläche bildet und bei Beschädigung wieder neu aufbaut. Dadurch wird eine erhöhte Beständigkeit gegen Korrosion und Säuren erreicht.
Andere Bezeichnungen sind: V2A (Chrom-Nickel-Stahl), V4A (Chrom-Nickel- Molybdän-Stahl), Nirosta, Chromargan

Edelstahl ist nur von leicht flüchtiger Salz- und Flußsäure zu schädigen.

Reinigung und Pflege

Zur Reinigung von können alle sauren (Außnahme: salzsäurehaltige Produkte) und alkalischen Reinigungsmittel sowie abrasiven Flüssigreiniger einsetzt werden.
Fettige, ölige Verschmutzungen lassen sich am besten mit einem Alkoholreniger oder lösemittelhaltigen Reiniger entfernen. Bei Kalkflecken oder Fremdrostbefall werden saure Reiniger (z.B. Sanitärreiniger auf Phosphorsäure-Basis) eingesetzt.
Zur Pflege von Edelstahl und zur Vermeidung von Fingerabdrücken (Fingerprints) werden spezielle Edelstahlpflege-Produkte oder Öle verwendet.

Fliesen reinigen und pflegen

Keramische Fliesen bestehen als Hauptwerkstoff aus Ton, dem je nach Endprodukt unterschiedliche weitere Werkstoffe zugesetzt sind.
Die Einteilung erfolgt in Steinzeug, Steingut, Feinsteinzeug, Terracotta bzw. Cotto, Klinker und Spaltklinker.
Die Brenntemperatur (900-1300°C) hat Auswirkung auf die Dichte der Fliesen und somit Einfluss auf die Abriebfestigkeit, das Wasseraufnahmevermögen und die Widerstandsfähigkeit. Verwendung finden Keramikfliesen als Bodenbeläge und Wandverkleidung im Innen- und Außenbereich.

Glasierte Fliesen werden nach dem Glasurauftrag nochmals gebrannt. Beständig gegen Säuren (Ausnahme Flußsäure), Laugen, sonstige Chemikalien.

Reinigung und Pflege

Erstreinigung / Grundreinigung:
Naßscheuern mit Allzweckreiniger, Alkoholreiniger oder Zementschleierentferner.

Einpflege:
Glasierte Fliesen werden aufgrund fehlender Haftung nicht beschichtet.

Unterhaltsreinigung:
Kehren, Naßwischen oder Naßscheuern mit Allzweckreiniger, Alkoholreiniger, Neutralreiniger, Fett lösende (stark alkalische) Reiniger oder Sanitärreiniger.